Mifa Modell SH 14/2: Unterschied zwischen den Versionen

Aus DDR-FahrradWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(33 dazwischenliegende Versionen von 5 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
[[Kategorie:Modelle Mifa]]
+
{| style="border: 1px solid #aaaaaa; background-color: #f8f8f8; padding-left: 20px; padding-top: 5px; padding-bottom: 5px; width:100%"
 +
|<div style="float:left">Diese Seite ist Teil der&nbsp;<br>Übersichtsartikel</div><div style="float:left">[[Modelle Mifa|Modellübersicht des VEB Mifa-Werk Sangerhausen]]<br>[[Mifa Sporträder bis 1960]]</div>
 +
|}
  
 +
Das Modell '''SH 14/2''' von [[Mifa]] war ein Herren-Sportrad mit 28"-Laufrädern und gehobener Ausstattung. Erwähnt wird diese Modellnummer in Katalogen aus dem Zeitraum 1956 bis 1958. Belegexemplare sind für den Zeitraum von 1956 bis 1959/60 bekannt. Das hier beschriebene Fahrrad entsprach rahmenseitig vollständig dem Modell SH 14/1 ab Baujahr 1954. Gegenüber diesem besaß es jedoch Aluminiumfelgen, Felgenbremsen vorn und hinten sowie eine starre Hinterradnabe mit Freilaufritzel. Entsprechend Katalogangaben von 1957 war das Modell SH 14/2 jedoch auch mit verchromten Stahlfelgen lieferbar, wahrscheinlich bezog sich diese Angabe auf Exportwünsche.
  
Beim Modell SH 14/2 von [[Mifa]] handelte es sich um ein 28"-Herrensportrad in gehobener Ausstattung, d.h. mit schmalen Leichtmetallfelgen und Felgenbremsen statt einer Stempelbremse wie beim [[Mifa Modell SH 14/1|Modell SH 14/1]] sowie einer starren Nabe mit Leerlaufritzel. Bis auf die Laufradgröße von 28" gleicht es im wesentlichen dem [[Mifa Modell 9 e|Modell 9 e]]
+
===Änderungen während der Produktionszeit===
Die Rahmenhöhe betrug 55 cm. Wie bei Sporträdern üblich besaß auch dieses Fahrrad einen geraden Hinterbau mit angelöteten Sportausfallenden. Ab Werk wurde das Modell SH 14/2 grundsätzlich mit einem Keiltretlager in BSA-Ausführung ausgestattet. Außerdem besaß es einen Flachlenker mit Vorbau, einen Sportgepäckträger sowie Flügelmuttern (bis 1955 noch mit FuS-Prägung). Exemplare der späten Fünfziger Jahre besitzen bereits angelötete Zugführungsösen für die hintere Felgenbremse sowie am Sattelrohr angelötete Luftpumpenhalterungen.
+
  
Als Damenausführung mit gebogenem Oberrohr und geradem Unterrohr gab es das [[Mifa Modell SD 15/2|Modell SD 15/2]]
+
Alle Weiterentwicklungen erfolgten analog dem Modell SH 14/1. Nachdem 1956 der Sportgepäckträger durch einen Gepäckträger in "Schwedenform" ersetzt wurde, fand 1957 eine umfassende Überarbeitung des Rahmens statt.
  
Die Bauzeit lässt sich aufgrund fehlender Sortimentskataloge kaum eingrenzen. Im Jahre 1954 wurde dieses Fahrrad aber bereits produziert. 1958 taucht es letztmalig in Katalogen auf, was darauf schließen lässt, dass die Produktion kurz darauf eingestellt wurde. Generell fand um 1959 eine Sortimentsbereinigung bei allen damaligen Fahrradherstellern in der DDR statt.
+
* Kettenstreben begradigt, Luftpumpenhalterung am Sattelrohr
 +
* Oberrohr mit Ösen zur Führung des Bowdenzugs (Felgenbremse hinten) versehen
 +
* Ösen an Unterrohr und Kettenstrebe für Bowdenzugführung Kettenschaltung
 +
* Sockel am Unterrohr für Befestigung eines Schalthebels
 +
* Dynamohalterung am Hinterbau
  
 +
Ferner besitzen die Mifa-Sporträder (28") ab dem Baujahr 1957 eine [[Rundscheidengabel]] ähnlich der von [[Diamant]]. Außerdem wurde die Form der Rahmenmuffen offenbar im gleichen Jahr überarbeitet. 1958 erfolgte vermutlich der Übergangg zu Aluminiumschutzblechen, denn zumindest die 26"-Modelle des Sportrads aus dieser Zeit sind so ausgestattet. 1958 taucht die hier beschriebene Ausführung letztmalig in Katalogen auf. Aussagen über die reguläre Ausstattung am Ende der Produktionszeit (1959/60) sind aufgrund fehlender Kataloge schwierig.
  
* '''Technische Merkmale / Originalausstattung'''
+
===Galerie===
- Stahlrohrrahmen mit Außenmuffen, Rahmenhöhe 55 cm
+
<gallery widths="220" heights="220" perrow="4">
- gerader Hinterbau, Sportausfallenden nach vorn
+
Datei:30 8 3 B 00030 34.jpg|Gut erhaltene Exemplare des Modells SH 14/2 sind rar. Dieser "Blick auf die Zweirad-Ausstellung im Anbau des IFA-Pavillon" zeigt einige Mifa-Fahrräder. Beim grünen Fahrrad im Vordergrund handelt es sich um das Modell SH 14/2.
- Keiltretlager (BSA-Ausführung), Kettenblatt mit 46 Zähnen
+
 
- Aluminiumfelgen 28", schmal, frühe Form
+
Datei:Mifa Modell SH 14 2.jpg|Ein recht "verbasteltes" Modell SH 14/2, Baujahr vrmtl. 1957.
- Bereifung: 28"x1 3/8"  
+
 
- vorn und hinten Felgenbremsen
+
Datei:Mifa Modell SH 14-2 1957.jpg|Modell SH 14/2, Katalogabbildung von 1957.
- Starrnabe und Leerlaufzahnkranz mit 20 Zähnen
+
 
- Sportlenker mit Vorbau
+
Datei:Mifa-Sporträder Leipziger Herbstmesse 1957.jpg|Sporträder von Mifa als Exponate auf der Leipziger Frühjahrsmesse 1957. Im Vordergrund (blaues Fahrrad) ein Modell [[Mifa Modell 9 e|9 e]], daneben die Modelle SH 14/2 und [[Mifa Modell 9 b|9 b]], ganz rechts ist das Modell [[Mifa Modell SH 14/1|SH 14/1]] zu sehen. Im direkten Vergleich fallen die unterschiedlichen Steuerkopflängen auf: Die 26"-Varianten messen hier 160 mm, die 28"-Modelle hingegen 130 mm.
- Zubehör: Luftpumpe, Werkzeugtasche
+
 
 +
Datei:MifaSh142.jpg|Katalogabbildung des Modells SH 14/2 aus dem Jahre 1958.
 +
 
 +
Datei:MiFaS.JPG|Dieses Modell SH 14/2 aus dem Zeitraum 1959/60 besitzt Ringdekor sowie eine [[Rundscheidengabel]]. Späte Exemplare wie dieses verfügten offenbar bereits über Aluminiumschutzbleche.
 +
</gallery>
 +
 
 +
===Technische Angaben===
 +
 
 +
{| class="wikitable" style="text-align:center"
 +
|- class="hintergrundfarbe5"
 +
|- style="background:#F5F5F5"
 +
! !! colspan="2" | Modell SH 14/2
 +
|-
 +
! style="text-align:left"| Rahmen:
 +
| colspan="2" | Stahlrohrrahmen, Hinterbau starr<br>Sitzstreben gerade, Kettenstreben gekröpft<br>(ab 1957: Kettenstreben gerade)
 +
|-
 +
! style="text-align:left"| Rahmenform:
 +
| colspan="2" | Diamant-Form
 +
|-
 +
! style="text-align:left"| Rahmenhöhe:
 +
| colspan="2" | 550 mm
 +
|-
 +
! style="text-align:left"| Halterung für Dynamo:
 +
| colspan="2" | Am Hinterbau (ab 1957)
 +
|-
 +
! style="text-align:left"| Haltespitzen für<br>Luftpumpe:
 +
| colspan="2" | Am Sitzrohr (ab 1957)
 +
|-
 +
! style="text-align:left"| Führung für Schaltseil,<br>Sockel für Schalthebel:
 +
| colspan="2" | Ab 1957
 +
|-
 +
! style="text-align:left"| Führung für hint. Felgenbremse:
 +
| colspan="2" | Ab 1957
 +
|-
 +
! style="text-align:left"| Tretlager:
 +
| colspan="2" | BSA-Keiltretlager Typ 8018
 +
|-
 +
! style="text-align:left"| Übersetzungs-<br>verhältnis:
 +
| colspan="2" | 46:20
 +
|-
 +
! style="text-align:left"| Vorderradnabe:
 +
| colspan="2" | Dreiteilige Vorderradnabe (Stahl)
 +
|-
 +
! style="text-align:left"| Hinterradnabe:
 +
| colspan="2" | Starre Hinterradnabe (Stahl)
 +
|-
 +
! style="text-align:left"| Bremsen:
 +
| colspan="2" | Vorn und hinten Felgenbremse
 +
|-
 +
! style="text-align:left"| Lenker:
 +
| colspan="2" | Flachlenker mit Vorbau
 +
|-
 +
! style="text-align:left"| Sattel:
 +
| colspan="2" | Leder-Sportsattel (Möve Nr. 421 VL)
 +
|-
 +
! style="text-align:left"| Felgen:
 +
| colspan="2" | Aluminiumfelgen
 +
|-
 +
! style="text-align:left"| Bereifung:
 +
| colspan="2" | Drahtreifen 28" × 1 <sup>3</sup>/<sub>8</sub>" (37-622)
 +
|-
 +
! style="text-align:left"| Schutzbleche:
 +
| colspan="2" | Stahlschutzbleche
 +
|-
 +
! style="text-align:left"| Preis:
 +
| colspan="2" | 317,- bis 324,- DM (1956)
 +
|}
 +
 
 +
 
 +
[[Kategorie:Modelle Mifa]]

Version vom 20. August 2020, 15:15 Uhr

Diese Seite ist Teil der 
Übersichtsartikel

Das Modell SH 14/2 von Mifa war ein Herren-Sportrad mit 28"-Laufrädern und gehobener Ausstattung. Erwähnt wird diese Modellnummer in Katalogen aus dem Zeitraum 1956 bis 1958. Belegexemplare sind für den Zeitraum von 1956 bis 1959/60 bekannt. Das hier beschriebene Fahrrad entsprach rahmenseitig vollständig dem Modell SH 14/1 ab Baujahr 1954. Gegenüber diesem besaß es jedoch Aluminiumfelgen, Felgenbremsen vorn und hinten sowie eine starre Hinterradnabe mit Freilaufritzel. Entsprechend Katalogangaben von 1957 war das Modell SH 14/2 jedoch auch mit verchromten Stahlfelgen lieferbar, wahrscheinlich bezog sich diese Angabe auf Exportwünsche.

Änderungen während der Produktionszeit

Alle Weiterentwicklungen erfolgten analog dem Modell SH 14/1. Nachdem 1956 der Sportgepäckträger durch einen Gepäckträger in "Schwedenform" ersetzt wurde, fand 1957 eine umfassende Überarbeitung des Rahmens statt.

  • Kettenstreben begradigt, Luftpumpenhalterung am Sattelrohr
  • Oberrohr mit Ösen zur Führung des Bowdenzugs (Felgenbremse hinten) versehen
  • Ösen an Unterrohr und Kettenstrebe für Bowdenzugführung Kettenschaltung
  • Sockel am Unterrohr für Befestigung eines Schalthebels
  • Dynamohalterung am Hinterbau

Ferner besitzen die Mifa-Sporträder (28") ab dem Baujahr 1957 eine Rundscheidengabel ähnlich der von Diamant. Außerdem wurde die Form der Rahmenmuffen offenbar im gleichen Jahr überarbeitet. 1958 erfolgte vermutlich der Übergangg zu Aluminiumschutzblechen, denn zumindest die 26"-Modelle des Sportrads aus dieser Zeit sind so ausgestattet. 1958 taucht die hier beschriebene Ausführung letztmalig in Katalogen auf. Aussagen über die reguläre Ausstattung am Ende der Produktionszeit (1959/60) sind aufgrund fehlender Kataloge schwierig.

Galerie

Technische Angaben

Modell SH 14/2
Rahmen: Stahlrohrrahmen, Hinterbau starr
Sitzstreben gerade, Kettenstreben gekröpft
(ab 1957: Kettenstreben gerade)
Rahmenform: Diamant-Form
Rahmenhöhe: 550 mm
Halterung für Dynamo: Am Hinterbau (ab 1957)
Haltespitzen für
Luftpumpe:
Am Sitzrohr (ab 1957)
Führung für Schaltseil,
Sockel für Schalthebel:
Ab 1957
Führung für hint. Felgenbremse: Ab 1957
Tretlager: BSA-Keiltretlager Typ 8018
Übersetzungs-
verhältnis:
46:20
Vorderradnabe: Dreiteilige Vorderradnabe (Stahl)
Hinterradnabe: Starre Hinterradnabe (Stahl)
Bremsen: Vorn und hinten Felgenbremse
Lenker: Flachlenker mit Vorbau
Sattel: Leder-Sportsattel (Möve Nr. 421 VL)
Felgen: Aluminiumfelgen
Bereifung: Drahtreifen 28" × 1 3/8" (37-622)
Schutzbleche: Stahlschutzbleche
Preis: 317,- bis 324,- DM (1956)