Änderungen

Wechseln zu: Navigation, Suche

Bremsen

Keine Änderung der Größe, 20:01, 2. Dez. 2019
/* Stempelbremsen mit Seilzug */
===Stempelbremsen mit Seilzug===
Seilzugstempelbremsen werden durch [[Bowdenzüge]] betätigt. Auch hier wird ein Bremsschuh von oben auf das Vorderrad gedrückt. Vermutlich wurden diese Bremsen ab 1954 hergestellt, als die ersten Fahrradmodelle mit dieser Ausstattung aufkamen. Gegenüber der zuvor üblichen Betätigung mittels Gestänge waren diese Bremsen deutlich leichter und griffgünstiger, zudem konnten sie mit jeder beliebigen Lenkerform kombiniert werden. Sie waren zunächst ein Attribut sportlicher Fahrräder, wobei konsequent sportliche Fahrradmodelle schon damals mit Felgenbremsen ausgestattet wurden, die eine deutlich bessere Bremswirkung erreichten. Zudem waren sie Seilzug-Stempelbremsen [[Tipps zu Bremsen|nicht sehr wartungsfreundlich]]. Andererseits waren Seilzug-Stempelbremsen sie verglichen mit Felgenbremsen recht robust, da die kräftige Feder im Stempel stets für ausreichend Rückschlagkraft auch bei schwergängigem Seilzug sorgte, zudem konnte die Bremswirkung nicht durch Ölspuren und ähnliches auf den Flanken der Felgen beeinträchtigt werden. Das Argument des höheren Reifenverschleiß' war nur bedingt relevant, da sich der Hinterradreifen ohnehin schneller abfährt als der Reifen vorn. Dieser Bremsentyp war in der DDR noch vergleichsweise lange verbreitet, selbst 1990 wurden Erwachsenenfahrräder von [[Modelle IFA Touring|IFA Touring]] teilweise noch mit dieser Vorderradbremse ausgerüstet.
<gallery widths="220" heights="220" perrow="4">